violin-cartoon-clipart-3.png
bulle 2.jpg
bulle 2.jpg
bulle 2.jpg
Sego cadre corrige.jpg
Ségolène de Beaufond

"Möchtest du Musik machen?" fragte eines Tages Catherine, die Mutter der kleinen Ségolène, 5 Jahre alt. "Jaaa" war natürlich die Antwort. Ganz praktisches Hobby für die Eltern, da die Musikschule 200 Meter entfernt von der Wohnung der Familie de Beaufond, in Versailles, Frankreich, liegte! Durch diese perfekte strategische Lage fing das grosse musikalische Abenteur von Ségolène an:

 

Nach dem Abschluss am Conservatoire de Versailles wurde sie in dem renommierten Conservatoire National Supérieur de Paris aufgenommen, wo sie ihr Diplom 2013 abschloss. Die musikalische Reise von Ségolène führte sie schliesslich durch ein Erasmus-Programm nach Köln, an die Hochschule für Musik und Tanz: 2016 schloss sie Ihren Kammermusik-Master bei Prof. Harald Schoneweg sowie 2017 ihren Solo-Master bei Susanna Yoko Henkel ab. Seit 2017 bildet sie sich weiter mit einem Jazz-Studium mit pädagogischem Schwerpunkt und erweitert damit Ihr Spiel im Bereich Improvisation.

 

Ségolène ist zurzeit als freiberufliche Geigerin aktiv. Einerseits spielt sie in kammermusikalischen Ensembles: Sie hat unter Anderem das Duo Ségotal mit dem Gitarristen Tal Botvinik gegründet, mit wem sie europaweit konzertiert. Andererseits spielt sie in Orchestern: Sie ist Mitglied des EOS Kammerorchester, mit dem sie mehrere CD-Produktionen als Konzertmeisterin gemacht hat. Sie spielt auch sehr regelmässig in anderen Orchester, u.a. den Niederrheinischen Sinfonikern, Kammeroper Köln, Oper Bonn, deutschen Kammerakademie Neuss, Folkwang Orchester Essen. Ausserdem ist sie Gast bei renommierten Festivals wie z. B. dem Zagreb Chamber Music Festival (2019), Moers Festival (2020), SpeGtra Guitar International Festival (2020, Nachholung 2021).

Pädagogisch ist sie ebenfalls tätig: Einerseits hat Ségolène jahrelange Erfahrung als Geigenlehrerin an verschiedenen staatlichen und privaten Musikschulen. Ausserdem spielt sie oft bei Kinderproduktionen mit, z.B "Brundibar" als Konzertmeisterin in der Oper Bonn. Ségolène ist die Gründerin der Kölner Philharminie.

 

Ségolène wünscht sich, kleine und grössere Kinder auf Ihrer musikalischen Abenteuerreise zu treffen und sie durch ihre fantasievolle, poetische und humorvolle Art mitzunehmen. 

bulle 2.jpg
bulle 2.jpg
grand piano.jpg
bulle 2.jpg
bulle 2.jpg
aude cadre nouveau.png
Aude St-Pierre

Aude St-Pierre wurde in Montréal, Kanada, in einem musikalischen Haushalt geboren. Der Musikkeller war nie still, da ihre drei älteren Geschwister Klavier und Geige spielten und ihre Mutter eine Klavierklasse zu Hause hatte. Deswegen ist es kein Wunder, dass Aude bereits im Alter von zwei Jahren Interesse für das Klavier zeigte. Obwohl sie noch ganz kleine Hände hatte, hat sich ihre Mutter zu Audes drittem Geburtstag dazu entschieden, ihren Wunsch zu erfüllen und ihr das Klavierspielen beizubringen.

 

Bereits im darauf folgenden Jahr spielte sie für die Woche der kanadischen Musik in Montreal. Mit gerade mal 11 Jahren nahm sie ihre erste CD auf, die von der staatlichen Rundfunkgesellschaft Radio-Canada produziert und übertragen wurde. Zwei Jahre später gab sie ihr Orchesterdebüt und gewann einen Preis bei ihrem ersten internationalen Klavierwettbewerb. Seitdem hat Aude mit zahlreichen Orchestern konzertiert (Orchestre symphonique de Montréal, Orchestre symphonique du Conservatoire de musique de Montréal, Ensemble Musique Avenir, Toruń Symphony Orchestra) und spielte in renommierten nordamerikanischen Konzerthallen wie New Yorks Carnegie Hall, sowie in vielen europäischen Ländern wie Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Polen und den Niederlanden.

 

Um ihren Traum weiter zu verfolgen, kam sie 2013 nach Deutschland und studierte bei der Pianistin Nina Tichman an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, wo sie einen künstlerischen Master sowie eine instrumentalpädagogische Ausbildung abschloss. Pädagogisch ist Aude St-Pierre an der Städtischen Musikschule Meerbusch als Fachbereichsleiterin und Klavierdozentin für Kinder und Jugendliche tätig. Durch ihr engagiertes Unterrichten und Mitgestalten der Kölner Philharminie Konzerte möchte die hochqualifizierte Künstlerin eine neue Generation für die Musik begeistern, die sie schon in ihrer Kindheit bezauberte.

 

Aude begeistert stets das junge Publikum mit ihrem lebendigen Klavierspiel, ihrer positiven Ausstrahlung und ihrem dynamischen, schauspielerischen Einsatz.